Anis Guglhupf

Anis Guglhupf mit Zitronenglasur

Share Button

In Schokolade getränkt, mit Cremen gefüllt und Obst verziert – ich hab es satt. Schluss mit dem Überfluss am Kuchenbuffet – heute geht es „back to the roots“ und ich besinne mich aufs Wesentliche – zumindest was die Nachspeise betrifft :-). Wer sagt, dass es immer aufwendig sein muss? Reicht nicht oft ein simpler Guglhupf, um im siebten Naschkatzen-Himmel zu schweben? In meinem Fall heute ein simpler Anis Guglhupf.

Heute hab ich eine Guglhupf-Variation für euch, die ich früher immer bei meiner Oma gegessen habe. Ein einfacher, heller Teig, verzaubert mit etwas Anis und für die, denen das wirklich zu minimalistisch ist, verziert mit ein bisschen Zitronenglasur.

Zutaten für einen Anis Guglhupf:

  • 6 Eier
  • 330 g Staubzucker
  • 330 g Mehl
  • 175 ml lauwarmes Wasser
  • 175 ml Öl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 1/2 Teelöffel Anis

Glasur:

  • Staubzucker
  • Zitronensaft

Anis Guglhupf

Die Eier trennen. Dotter mit Zucker, Vanillezucker und Wasser mit einem Mixer schaumig schlagen. Das Eiklar mit einer kleinen Prise Salz steif schlagen. In der Zwischenzeit das Mehl mit dem Backpulver mischen. Wenn die Dottermasse schön schaumig ist, das Öl und die Anissamen mit dem Schneebesen untermischen. Anschließend abwechselnd Mehl und Eischnee unterheben.

Eine Gugelhupfform einfetten und mit dem Teig befüllen. Den Gugelhupf im vorgeheizten Backrohr bei 180°C 40-45 Minuten backen.

Man kann statt der Anissamen auch gemahlenen Anis verwenden, dann aber die Menge auf einen halben TL Anis reduzieren, da der Anis gemahlen wesentlich intensiver schmeckt.

Merken

Merken

Merken

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*