Apfeltiramisu

Apfeltiramisu mit Eierlikör

Share Button

Bei unserem letzten Kurzurlaub in die Südsteiermark hat es mich verfolgt. Bei jeder Buschenschank, jedem Weinbauern hat es hinterhältig darauf gewartet bis ich mir den Bauch mit Brettljause, Aufstrich und Sturm vollgeschlagen habe, um dann einen Angriff auf die Gustozentren meines Hirns zu starten – das Apfeltiramisu. In der Steiermark – dem Land der Äpfel – auch hin und wieder Steiramisu genannt.

Für 6 Gläser Apfeltiramisu braucht man:
  • 5 Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Kristallzucker
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Schlagobers
  • 4 EL Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Messerspitze gemahlenen Kardamom
  • 20 Stk. Biskotten
  • Eierlikör
  • Apfelsaft

Apfeltiramisu

Zuerst die Äpfel schälen, entkernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Dann Butter in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel darin anbraten. Nach ca. 2 Minuten die Mischung aus Kristallzucker und Zimt gleichmäßig über die Äpfel verteilen und alles karamellisieren lassen.

Für die Creme den Schlagobers fest mit dem Mixer aufschlagen und dann die Mascarpone dazu mixen. Staubzucker, Vanillezucker und eine Prise gemahlenen Kardamom hinzufügen und nochmal gut durchmixen.

Für das Biskottentunken eine Mischung aus Eierlikör und Apfelsaft (Verhältnis 3:1) in einem Suppenteller vermischen. Ca. soviel, dass der Boden 1 cm bedeckt ist.

Apfeltiramisu

Schicht für Schicht ein Gedicht

Nun beginnt die Schichtarbeit und das Aufteilen der Bestandteile in 6 Gläser. Ich habe mit den Apfelstücken ganz unten begonnen. Dann eine Schicht Creme. Danach die Biskotten in der Eierlikör-Apfelsaft-Mischung wenden (und ein bisschen drin liegen lassen, damit Sie richtig saftig werden) und in die Gläschen füllen, dann wieder Äpfel, wieder Creme und so weiter, bis alles verbraucht ist.

Merken

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*