Lachsforelle

Auf Paprikarisotto gedämpfte Lachsforelle

Share Button

Es ist Fastenzeit und wie so manch anderer hab auch ich mir den Vorsatz genommen gesünder zu essen. Skiurlaub und ausgelassenes Feiern am Linzer Piratenball haben so seine Spuren hinterlassen, darum fällt es jetzt umso leichter dem Körper etwas Gutes zu tun. Und wenn Gutes tun auch noch gut schmeckt, kann ja gar nichts mehr schief gehen. Da wird das Vorsatz einhalten zum Kinderspiel. Heute starte ich mit einem lecker-leichtem Gericht – Paprikarisotto und gedämpfter Lachsforelle.

Zutaten für zwei Portionen Paprikarisotto und Lachsforelle:

  • 2 Filets von der Lachsforelle (ca. 300 g)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 walnussgroßes Stück Butter
  • 1 gelbe und 1 rote Paprika
  • 1 Tasse Risottoreis (ca. 250 ml)
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 1 Handvoll Parmesan
  • ca. 750  ml Gemüsebrühe
  • Petersilie, Rosmarin, Salz, Pfeffer
  • 4 EL Sauerrahm

Lachsforelle

Wir beginnen damit das Risotto vorzubereiten. Dazu Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Paprika waschen, entkernen und in 0,5 cm kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer großen Pfanne zergehen lassen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Dann den Reis hinzufügen, kurz anschwitzen und sogleich die Paprikawürfel hinzufügen und kurz anrösten. Paprikapulver und Tomatenmark dazu geben und nochmals alles anrösten und dann mit Gemüsebrühe ablöschen.

Nun heißt es rühren, rühren, rühren und immer wieder Gemüsebrühe hinzufügen, damit der Reis nicht anbrennt. In der Zwischenzeit die Filets in Stücke teilen, salzen und pfeffern. Sobald die Reiskörner die richtige Konsistenz haben, den Parmesan einrühren und die gewürzten Fischstücke auf den Reis legen. Nun müsst ihr nur noch die Pfanne abdecken und den Fisch für circa 4 Minuten dämpfen.

In der Zwischenzeit den Sauerrahm mit Salz cremig rühren. Den Deckel von der Pfanne nehmen, Sauerrahmkleckse zwischen den Fischstücken verteilen und gleich servieren.

Sowohl für die Gaumen als auch für die Augen ist diese Fischpfanne ein echtes Highlight.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

PS: Hier hätt ich noch ein tolles Gericht mit Lachsforelle für euch!

Lachsforelle

 

Merken

Merken

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*