Energy Balls
Desserts,  FitFOOD,  Snacks

Energy Balls – die kleine Nascherei fürs gute Gewissen

Es ist Anfang Februar. Zeit der guten Vorsätze. Eine Zeit, in der die meisten von uns sich vielleicht sogar noch an die Vorsätze halten, die wir zu Silvester gefasst haben. Für all jene, deren guter Vorsatz „gesunde Ernährung“ oder „Zuckerreduktion“ beinhalten, habe ich heute ein ganz besonderes Rezept – Energy Balls oder Glücksbällchen. Der Name hält was er verspricht, denn sie bestehen alleinig aus gesunden Zutaten und schmecken zudem einfach traumhaft. Pralinen für das gute Gewissen sozusagen. Und mit jedem Bällchen sind wir der Erfüllung unserer guten Vorsätze einen Bissen näher.

Zutaten für ca. 12 Energy Balls:

  • 80 g getrocknete Datteln
  • 50 g ganze Mandeln
  • 30 g Kürbiskerne
  • 1/2 Teelöffel Kurkuma
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 gehäufter Teelöffel Rohkakao-Pulver
  • Saft einer Orange
  • 20 g geschrotete Leinsamen

Energy Balls

Die Erklärung zur Zubereitung fällt dieses Mal sehr kurz aus: Einfach alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Dann mit befeuchteten Händen Kugeln mit ca. 2 cm Durchmesser formen und nach Belieben entweder so lassen oder in Kakaopulver, gemahlenen Kürbiskernen oder Kokosflocken wälzen.

Im Kühlschrank halten die Energiekugeln ca. 2 Wochen.

Nun aber zu den wirklich wichtigen Fakten bei diesem Rezept und zwar den rundum gesunden Zutaten, die mit jedem Bissen euer gutes Gewissen nähren:

Datteln

Eins vorweg: Datteln zählen sicher nicht zu den kalorienärmsten Nahrungsmitteln. Sie enthalten dafür aber eine Menge essentieller Nährstoffe, die unserem Körper gut tun. Vitamin B für die Nerven, Vitamin C fürs Immunsystem, Kalium für die Herzgesundheit, sowie Magnesium für die Muskeln. Außerdem enthalten Datteln die Aminosäure Tryptophan, welche im Körper zum Gute-Laune-Hormon Serotonin umgewandelt werden kann. Da das Glückshormon Serotonin und das Schlafhormon Melatonin voneinander abhängig sind, werden in manchen Ländern Datteln auch vor dem Einschlafen genascht, um eine gute Nachtruhe zu fördern. Die zahlreichen Ballaststoffe, die Datteln mit sich bringen, fördern zudem die Verdauung.

Kürbiskerne

Die kleinen, dunkelgrünen Kerne enthalten nicht nur reichlich hochwertige Proteine, sondern sind genauso wie die Datteln ein Lieferant für Tryptophan, dem Baustein für unser Glückshormon Serotonin. Außerdem versorgen Sie uns mit den Mineralstoffen Eisen (für die Blutbildung), Magnesium und Zink. Auch antioxidative Planzenstoffe kommen reichlich in den Kürbiskernen vor. Dazu zählen zum Beispiel Lignane (ein Phytoöstrogren) die krebshemmend für bestimmte Krebsarten wirken sollen.

Mandeln

Sind wie die Kürbiskerne ein Lieferant von hochwertigen Eiweiß, ungesättigen Fettsäuren und vielen Mineralstoffen und Vitaminen wie zB Magnesium oder Vitamin B. Ein regelmäßiger Verzehr von Mandeln soll zudem helfen den Cholesterinspiegel nachhaltig zu senken.

Gewürze

Der im sonnengelben Kurkuma enthaltene Wirkstoff Curcumin wirkt entzündungs-, schmerz- und krebshemmend. Zimt reguliert den Blutzuckerspiegel und fördert somit die Verdauung und den Fettabbau. (Roh-)Kakao enthält ebenfalls zahlreiche Mineralstoffe. wirkt stimmungsaufhellend und die darin enthaltenen Flavonole können Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

 

Ihr seht die Vorteile der kleinen Energy Balls sind zahlreich. Dennoch solltet ihr nicht mehr als 3 – 4 pro Tag essen, da Sie aufgrund der Datteln und Mandeln nicht zu den kalorienärmsten Gerichten zählen. Perfekt geeignet sind sie als Energie-Kick statt Schoko, Kuchen und Co während des Nachmittagstiefs im Büro oder als kleiner Snack während eines Workouts.

Viel Spaß beim Nachkochen und gesund Naschen wünsch ich euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*