Geschmorter Fenchel
Frühling,  Hauptspeisen,  Saisonküche,  Vegetarisch

Geschmorter Fenchel in Tomatensauce

Fenchel war ja noch nie mein wirkliches Lieblingsgemüse. Ich fand den  intensiven Anis-Geschmack gewöhnungsbedürftig und wusste nicht so recht, was ich mit ihm anstellen soll. Doch dann bekam ich mit meiner Biokiste wieder mal 2 Fenchelknollen mitgeliefert und musste mir notgedrungen ein Rezept damit überlegen. Und wisst ihr was? Ich hab eines gefunden. Und was für eins. So schmecken mir die grünen Knollen – geschmort in Tomatensauce mit Rosmarin und Oliven. Einfach ein mediterraner Traum.

Wenn ihr dann auch noch ein tolles Weißbrot als Beilage und zum Saucen Tunken habt, steht dem perfekten Abendessen, oder leichten Mittagessen nichts mehr im Weg.

Für 2 Portionen geschmorten Fenchel braucht man:

  • 2 Fenchelknollen
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Stängel Rosmarin
  • 20g schwarze Oliven
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl
  • Parmesan

Geschmorter Fenchel

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Den Fenchel vom Grün befreien und das Grün beiseite legen. Den Fenchel vierteln. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Fenchelsamen, Rosmarin und Lorbeerblätter kurz anschwitzen, dann den geviertelten Fenchel und die Oliven hinzufügen und anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die passierten Tomaten in den Topf leeren und nochmals mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Alles in eine Auflaufform füllen, diese mit Alufolie abdecken und für 45 Minuten bei 160 Grad Heißluft ins Rohr schieben.

Nach der Bratzeit den Fenchel kurz abkühlen lassen und mit Parmesan bestreuen. Zusammen mit Weißbrot oder Kartoffeln servieren.

Mahlzeit.

Geschmorter Fenchel

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*