Kichererbseneintopf mit Couscousknödel
Hauptspeisen,  Orient,  Um die Welt,  Vegetarisch

Kichererbseneintopf mit Couscousknödel

Zu meinem Geburtstag hab ich von Mr. P ein neues Kochbuch bekommen – und zwar von meinem Linzer Lieblingsrestaurant dem Gelben Krokodil. Vor lauter Vorfreude musste ich noch in derselben Woche ein erstes Gericht daraus probieren – Couscousknödel auf Kichererbseneintopf. Ein tolles Gericht mit vielen pflanzlichen Eiweißquellen (Kichererbsen, Couscous) und mit wenigen Änderungen ist auch eine vegane Variante möglich.

Für 4 Portionen Kichererbseneintopf mit Couscousknödel braucht man:
  • 200g feiner Couscous
  • 500 ml Wasser
  • 1 TL Suppengewürz
  • viele Kräuter (ich hab einen 8-Kräuter-Mix aus der Tiefkühle genommen, im Originalrezept steht Minze und Petersilie)
  • 1 Ei
  • Salz

Kichererbseneintopf

  • 1 gelbe Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 1 Paprika
  • 1 Melanzani
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL frischer Ingwer
  • 400 g Dosentomaten
  • Tomatenmark
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100 ml Wasser
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarin, Kreuzkümmel

Kichererbseneintopf mit Couscousknödel

Knödelvorbereitung

Für die Couscousknödel 500 ml Wasser mit den Gewürzen in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, den Couscous einrühren, den Topf von der Platte ziehen und den Couscous circa. 25 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Nach Ablauf der Zeit, den fertig gegarten Couscous durchrühren und gleich nochmal mit Salz und Kräutern abschmecken. Die Masse überkühlen lassen und dann ein Ei einarbeiten. Den Teig mit den Händen ca. 5 Minuten kneten, sodass eine teigige Masse entstehen. Dann zu Knödel formen und erstmal zur Seite legen.

Für die vegane Variante hier einfach das Ei weglassen, und den Teig länger kneten.

Kichererbseneintopf

Zu Beginn die Melanzani waschen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Alle Würfel einsalzen und für ca. 15 Minuten ziehen lassen. Währenddessen die Zwiebel, und die geschälten Karotten in kleine Würfel schneiden. Den Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. In einem großen Topf Zwiebel in Rapsöl anschwitzen bis sie glasig sind, dann Karotten und Paprika hinzufügen und gut anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.

Die Melanzaniwürfel gut ausdrücken und gemeinsam mit kleingeschnittenem Knoblauch, Ingwer und Kreuzkümmel  in einer separaten Pfanne mit viel Olivenöl anbraten. Sobald sie Würfel gut durchgebraten sind, zu dem anderen Gemüse in den Topf geben.

Die Kichererbsen aus der Dose abseihen und in einem Sieb gut mit kaltem Wasser abspülen. Dann zum Gemüse in den Topf geben. Die Dosentomaten, 100 ml Wasser und ca. 1 EL Tomatenmark hinzufügen. Alles gut durchrühren, mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen einen großen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die vorbereiteten Knödel darin 5 Minuten kochen. Danach die Knödel zum Gemüseeintopf geben und nochmal kurz durchziehen lassen.

Kichererbseneintopf mit Couscousknödel

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*