Mangold-Lachs-Quiche
Hauptspeisen,  Strudel, Quiche & Co

Resteverwertung deluxe – Mangold – Lachs – Quiche mit Feta

Wer kennt das nicht: das Wochenende war vollgepackt mit Freizeitprogramm, am Sonntagabend kommt man dann endlich mal zuhause zur Ruhe und plötzlich ist er da – der Heißhunger. Doch ein Blick in den Kühlschrank zeigt nur Reste vom Wocheneinkauf. Da ist Improvisationskunst gefragt. In diesem Fall ist daraus eine leckere Mangold-Lachs-Quiche entstanden.

Das Beste an dem Rezept ist, dass es ganz schnell zubereitet werden kann.

Zutaten für eine Quiche:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Rapsöl
  • 8 Blätter bzw. Stangen Mangold
  • 2 kleine Tomaten
  • Räucherlachs
  • Feta
  • Blätterteig
  • Schlagobers (250 ml)
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und im Rapsöl golden anbraten. Den Mangold waschen, in Streifen schneiden und mit anbraten. (Der Mangold ist noch von meiner Biokisten-Lieferung übergeblieben, mit TK-Spinat schmeckt das ganze sicher auch gut.) Tomaten klein schneiden und dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Während des Anbratens Schlagobers und die 2 Eier verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Den Blätterteig in einer Quicheform ausbreiten. (Blätterteig ist bei mir immer zuhause, weil er perfekt für jede Art von Resteverwertung ist.) Das Mangold-Tomatengemisch darauf verteilen, dann Lachsstücke nach Belieben darauf legen.

Mangold-Lachs-Quiche

Danach die Schlagobers-Ei-Mischung darüber gießen und den Feta darüber bröseln. Zum Schluss nur mehr bei 200 Grad (Umluft) für 30 Minuten ins Rohr schieben und schon ist dem Heißhunger der Gar aus gemacht.

Mangold-Lachs-Quiche

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*