Maiwipferl

Maiwipferl Sirup – Medizin aus dem Wald

Alles neu macht der Mai. Die Natur sprießt und gedeiht wieder und so auch die Fichten und Tannen unserer heimischen Nadelwälder. Wenn man beim nächsten Waldspaziergang ganz genau hinsieht, kann man viele kleine, hellgrüne Tupfer im Nadelwald entdecken. An den Spitzen der Äste sprießen junge Tannen- bzw. Fichtenzweige – umgangssprachlich auch Maiwipferl genannt. Aus diesen lässt sich im Handumdrehen ein tolles Elixier zaubern, das Atembeschwerden und Husten lindert – der Maiwipferl Sirup.

Weiterlesen

Nutellaeis

Nutellaeis mit Schuss und Haselnusskrokant

Jahrelang schon lebte ich mit der jährlich wiederkehrenden Enttäuschung. Kaum stiegen die Temperaturen und der Anteil an extrem leckeren Eisrezepten in der Blogosphäre erhöhte sich, saß ich einsam-wimmernd vor meinem Computer. Sauerrahm-Erdbeer, Vanille-Kürbiskernöl oder Nutellaeis – jedes Mal wenn ich die tollen Kreationen meiner Kollegen sah, gab es mir einen Stich ins Herz. Wieso wollt ihr wissen? Ganz einfach – weil ich keine Eismaschine besaß, und ich es jedes Mal beim schmachtenden Anhimmeln der schönen Fotos belassen musste, und nichts selbst fabrizieren konnte.

Doch damit ist jetzt Schluss – seit ein paar Tagen darf ich stolz eine Eismaschine mein Eigen nennen.*

Weiterlesen

Bärlauchnudeln

Schnelle Bärlauchnudeln mit Tomaten und Feta

Ich hab schon gedacht heuer geht der Frühling vorbei, ohne dass ich auch nur ein Blättchen Bärlauch gepflückt habe. So schlimm hat es dann aber Gott sei Dank doch nicht geendet. Bei unserer sonntäglichen Wanderung auf den Schoberstein letztes Wochenende stand ich dann auf einmal vor einem wahren Bärlauchfeld. Ganz unverhofft und unvorbereitet. Zu meinem Glück konnten wir dann in den Untiefen des Wanderrucksacks ein Sackerl entdecken und der Pasta-Schlemmerei am Abend stand nichts mehr im Wege.

Weiterlesen

Karottenkuchen

Karottenkuchen mit Schokoglasur

Kennt ihr das Gefühl? Laut Kalender stecken wir noch mitten im Winter fest, doch in einem brodelt es und die ersten Frühlingsgefühle finden ihren Weg auf den persönlichen Stimmungsbarometer. Mir geht es ganz genau so. Gerade war ich noch gut eingepackt unterwegs auf den Skiern und kaum wieder zuhause vom Urlaub, hält mich nichts mehr in der kalten Jahreszeit. Der Balkon wird frühlingsfit gemacht, die Wohnung geputzt und auch die ersten Frühlingsboten machen sich in Form von Tulpen und Märzenbechern in der Wohnung breit. Darum wundert es euch wahrscheinlich nicht, wenn ich heute ein Rezept für euch habe, dass auch schon wunderbar für ein Osterbrunch passen würde. Ein leckerer Karottenkuchen mit Schokoglasur wartet auf euch.

Weiterlesen

Ingwersirup

Ingwersirup – Alleskönner zur Grippezeit

Dem Ingwer werden ja die verschiedensten Heilkräfte nachgesagt. Besonders in der Grippezeit können wir uns das zu Nutze machen. Ingwer stärkt das Immunsystem und kann schon vorbeugend gegen Erkältungen wirken. Hat man sich die Erkältung oder den grippalen Infekt schon eingefangen, so können die Wirkstoffe der Pflanze wenigstens den Heilungsprozess beschleunigen und die Symptome lindern. Ingwer besitzt eine fiebersenkende und schweißtreibende Wirkung. Außerdem steigern die Wirkstoffe der Knolle die Durchblutung, was unter anderem dazu führt, dass Schüttelfrost nicht so stark auftritt und Hände und Füße schneller wieder warm werden. Ich hab heute ein Rezept für einen Ingwersirup für euch, das euch durch die gesamte kalte Jahreszeit begleiten kann.

Weiterlesen

Quittenlikör

Quittenlikör

Im Herbst wenn die Äste des Quittenbaumes schwerer werden und man ihn von seinem Leid befreien will, ist es immer hilfreich verschiedenste Rezepte zur Verwertung der flaumigen, gelben Frucht parat zu haben. Eines davon, das ein wahrer Hit in der kalten Winterzeit und in jedem Skiurlaub ist, stelle ich euch heute vor – den Quittenlikör.

Weiterlesen

Apfelkuchen

Schneller Apfelkuchen mit Streuseln

In der Küche muss es bei mir meist schnell gehen. Vor allem wenn sich unerwarteter Besuch ankündigt und ich diesen noch mit einem selbstgemachten Kuchen überraschen will. Deswegen zeige ich euch heute ein herbstliches Rezept für einen ganz schnell zubereiteten Apfelkuchen. Der Teig ist in null-komma-nichts zubereitet und die restliche Arbeit erledigt der Ofen.

Weiterlesen

Cheesecake Brownies

Brownies mit Cheesecaketopping und Zwetschkenswirl

Wenn ich mich entscheiden müsste, zwischen saftig-schokoladigem Brownies und leckerem Cheesecake, wäre meine Antwort eindeutig – unbedingt beides und das am besten gleichzeitig. Deswegen habe ich speziell für den „Bake my Cake“-Award ein sündiges Rezept mit Brownieboden und Cheesecaketopping für euch kreiert. Auch die fruchtige Komponente kommt dabei in Form von Zwetschken-Swirls nicht zu kurz.

Bitte helft mir beim Award eine Runde weiter zu kommen und stimmt hier für mich ab.

Weiterlesen

Thunfischsalat

Oma´s Thunfischsalat

Heute gibt es wieder mal was aus Oma´s Kochbuch, nachdem Oma´s Gulasch bei euch so gut angekommen ist. Zuerst war ich ja skeptisch, dass statt Tomaten und Mais, sich diesmal Sellerie und Ei zum Thunfisch gesellen sollten, aber nach dem ersten Bissen war klar: Oma´s Rezepte sind die besten. Wer es also herzhaft mag und auch nicht allzu leicht, für den ist dieser Thunfischsalat ein „must try“.

Weiterlesen

Mascarponecreme Zwetschkenröster

Mohn – Mascarponecreme mit Zwetschkenröster

Es ist zwar erst Mitte August aber es herbstelt schon gewaltig. Die Äste des Zwetschkenbaums biegen sich schon wieder gefährlich weit nach unten. Gepflückt sind die kleinen, lila Früchte ja schnell, aber dann müssen sie auch noch verwertet werden. Ein Teil kommt gleich in die Tiefkühltruhe für winterliche Obstknödelgelüste. Der andere Teil wird oft und gerne in Zwetschkenröster verwandelt. Und weil der nicht nur zum Kaiserschmarrn einfach kaiserlich passt, stelle ich euch heute eine cremige Dessertvariante von Zwetschkenröster vor und zwar Mohn – Mascarponecreme.

Weiterlesen

Marillenkuchen

Schoko-Marillen Cheesecake mit Streuseln oder Marillenkuchen mal anders

Am Montag feierte meine Mama Geburtstag. Ein super Anlass endlich die vielen Marillen zu verwerten, die in der Tiefkühltruhe auf ihr Schicksal warteten. Inspiriert durch ein Rezept von Baking Barbarine wollte ich mal etwas anderes als den klassischen Marillenkuchen zaubern. Geworden ist es ein Schoko-Marillen Cheesecake mit Streuseln. Crunchy Schokoladeboden, trifft auf fluffige Topfenmasse und fruchtige Marillen – klingt nach einem perfekten Sommergeburtstagskuchen, oder?

Weiterlesen