Zimt-Zucker Guglhupf

Zimt-Zucker-Zupf Gugelhupf

Share Button

Das heutige Gugelhupf-Rezept ist perfekt für ein Picknick oder ein Brunch mit Freunden. Denn statt ganz spießig Stücke zu schneiden, kann hier jeder nach Lust und Laune zugreifen und sich sein zimtzuckriges Stück einfach runter zupfen. Klingt komisch, is´aber so! Und funktioniert dabei noch richtig gut. Also los geht´s – ran an die Knethaken – wir machen heute Zimt-Zucker-Zupf Gugelhupf.

Zutaten für einen normal großen Gugelhupf:

  • ½ Würfel Germ
  • ¼ l Milch
  • ½ TL Kardamom
  • 50 g Staubzucker
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • ¼ TL Salz
  • 500 g Weizenmehl

Zum Wälzen:

  • 100g Butter
  • 150g Kristallzucker
  • 4 TL Zimt

Zimt-Zucker Guglhupf

Zubereitung Teig

Tipp: Wichtig beim Germteig ist die Wärme: die zu verarbeitenden Produkte sollen warm sein (Butter kurz in Mikrowelle anwärmen, Germ vorzeitig aus dem Kühlschrank nehmen) und auch während des „Gehen lassens“ tut Wärme gut.

Den halben Würfel Germ in eine große Schüssel bröckeln. Danach die Milch erwärmen und den Kardamom und den Staubzucker darin verrühren. Die lauwarme Milch über den Germ gießen uns solange rühren bis er sich aufgelöst hat.

Dann nach und nach die weiche Butter, das Ei, Salz und das Mehl mit dem Handmixer (und Knethaken-Aufsätzen) unterkneten und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Je länger man knetet, desto fluffiger wird der Teig.

Eine verschließbare Schüssel leicht bemehlen, den Teig hinein geben, die Schüssel verschließen und in warmes Wasser stellen. Den Teig darin ca. 1 Stunde gehen lassen.

Währenddessen eine große Guglhupfform gut mit Butter ausstreichen oder gleich eine Silikonform verwenden – so wie ich – dann spart man sich das leidige Ausbuttern.

Kurz vor dem Ende der „Geh-Zeit“ die Butter zerlassen und ein Teller mit dem Zimt-Zucker-Gemisch vorbereiten.

Zimt-Zucker Guglhupf

Den Teig aus der Schüssel nehmen (er sollte jetzt doppelt so viel Volumen haben wie vorher) und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke einzeln zuerst in der warmen Butter und dann im Zimt-Zucker-Gemisch wenden und nebeneinander in der Guglhupfform platzieren.

Den Teig in der Form jetzt zugedeckt noch ca. 40  Minuten gehen lassen. Man kann die Form auch bei 30 Grad in das Backrohr stellen. Die Wärme hilft dem Teig nochmals beim Gehen.

Dann die Form in das vorgeheizte Backrohr (180 Grad, Heißluft) stellen und 35 Minuten lang backen.

Zimt-Zucker Guglhupf

Share Button

4 Gedanken zu „Zimt-Zucker-Zupf Gugelhupf

  1. Christine sagt:

    Hallo Lisa, ich kenne das von meiner Oma aus Rumänien – wir nehmen Nüsse statt dem Zimt und das nennt sich dann Goldnudeln 😊 Probiere ich gern mal mit Zimt aus! Super Blog! LG Christine

  2. Lici sagt:

    Das sieht wirklich unglaublich lecker aus! Und mir gefällt die Idee mit dem Auseinanderzupfen sehr gut! Die Zimtschneckenliebhaberin in mir schreibt schon Hefe/Germ auf die Einkaufsliste…
    Wenn du nichts dagegen hast, würde ich dein Rezept gerne in meiner nächsten Linksammlung verlinken. 🙂

    Liebe Grüße mit Zimt und Zucker,
    Lici

    • lisa sagt:

      Hallo Lici,
      ja meine Probekosterinnen waren auch ganz begeistert vom lustigen Zupfen :-).
      Gerne kannst du mein Rezept teilen.

      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*