Marillenkuchen

Schoko-Marillen Cheesecake mit Streuseln oder Marillenkuchen mal anders

Share Button

Am Montag feierte meine Mama Geburtstag. Ein super Anlass endlich die vielen Marillen zu verwerten, die in der Tiefkühltruhe auf ihr Schicksal warteten. Inspiriert durch ein Rezept von Baking Barbarine wollte ich mal etwas anderes als den klassischen Marillenkuchen zaubern. Geworden ist es ein Schoko-Marillen Cheesecake mit Streuseln. Crunchy Schokoladeboden, trifft auf fluffige Topfenmasse und fruchtige Marillen – klingt nach einem perfekten Sommergeburtstagskuchen, oder?

Marillenkuchen

Für den Marillenkuchen Braucht man:

Für Boden und Streusel

  • 370 g Butter
  • 540 g Mehl
  • 30 g Kakao
  • 280 g Staubzucker
  • 40 g Kochschoko

Für die Cheesecake Füllung

  • 5 Eier
  • 150g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 750 g Topfen
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Pkg. Vanille-Puddingpulver
  • 100 ml Orangensaft
  • 750 g Marillen

Marillenkuchen

Zuerst die Marillen waschen halbieren und den Kern entfernen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Dann geht´s ran an den Teig. Dafür die Butter bei geringer Hitze zerlassen. Mehl, Zucker, Kakao und die weiche Butter in eine Schüssel geben und gut verrühren. Die Kochschokolade ganz fein hacken und ebenfalls untermischen.

Ein ca. 5cm tiefes Backblech (30×40 cm) gut ausfetten und zwei Drittel des Streuselteiges darin verteilen und fest andrücken, sodass eine Ebene Fläche entsteht.

Danach die Cheesecake Füllung vorbereiten. Dafür müsst ihr die 5 Eier, den Zucker und eine Prise Salz mit dem Mixer cremig aufschlagen. Dann nach und nach Topfen, Mascarpone und Puddingpulver untermischen. Ganz am Schluss kommt der Orangensaft dazu.

Die Topfenmasse auf den angedrückten Boden verteilen, die Marillen darauf gleichmäßig verteilen und das restliche Drittel Teig oben drüber bröseln.

Den Marillenkuchen nun auf mittlerer Schiene bei 180 °C Umluft ca. 45 – 50 Minuten backen.

Und was soll ich sagen – der Mama hat´s geschmeckt :-).

Marillenkuchen

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share Button

6 Gedanken zu „Schoko-Marillen Cheesecake mit Streuseln oder Marillenkuchen mal anders

  1. Anisa sagt:

    Sieht sehr lecker aus 🙂 davon würde ich auch gerne eine Portion essen. Habe gerade deinen Blog entdeckt und bin total begeistert.
    Liebste Grüße, Anisa

  2. Linda sagt:

    Liebe Lisa,
    dieser Kuchen schaut richtig lecker und saftig aus. Cheesecake und Topfen sind bei mir zwei Signalwörter, wo ich immer gleich zugreifen will 😉
    Alles Liebe,
    Linda

    • lisa sagt:

      Liebe Andrea,
      danke für dein Kompliment. Das freut mich. Da werd ich auch gleich neugierig und muss mich bei dir mal umschauen.
      LG Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*